Information zum Datenschutz für die Mitgliederinnen der WNL

 

Sehr geehrtes Mitglied,

wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

 

Verantwortlich für die Datenerhebung
WOMENS´S NETWORKING Lounge e.V.
Mauerstr. 86-88
10117 Berlin
Tel.: 030/2264-0940
E-Mail: info@womensnetworkinglounge.de
Website: www.womensnetworkinglounge.de

 

Datenschutzbeauftragter
Es besteht kein gesetzliches Erfordernis zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten.

 

Zwecke der Verarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt für die Mitgliederverwaltung, für Zwecke der Beitragsverwaltung und für die Durchführung der Leistungen der Women´s Networking Lounge. Die personenbezogenen Daten der Mitglieder werden verarbeitet, wenn diese bestimmte Angebote oder Services der Women´s Networking Lounge nutzen. Diese Verarbeitung dient dazu, die Angebote und Services auf die Interessen der Mitglieder auszurichten und die Teilnahme der Mitglieder an Angeboten oder Diensten des Vereins abzuwickeln.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages (hier des Mitgliedsvertrages/Satzung), dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Mit dem Antrag auf Mitgliedschaft verpflichteten sich die Mitglieder darüber hinaus, die Satzung anzuerkennen.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Verein unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Vereins oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Für Zwecke der Außendarstellung der Women´s Networking Lounge veröffentlichen wir Lichtbilder von den durchgeführten Veranstaltungen auf der Homepage des Vereins unter www.womensnetworkinglounge.de; die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit.a) DS-GVO.

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern/Datenweitergabe an Dritte
Grundsätzlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte vermittelt. Außerdem stellen wir durch entsprechende Maßnahmen und regelmäßige Kontrollen sicher, dass die von uns erhobenen Daten nicht durch Dritte von außen eingesehen oder abgegriffen werden können.

Wir setzen jedoch Dienstleister für den Versand der Einladungen und für den Bezahlvorgang (Zahlungsdienstleister) etc. ein. In diesem Zusammenhang erhalten die eingesetzten Dienstleister Kenntnis von personenbezogenen Daten. Die Dienstleister werden sorgfältig durch uns ausgewählt und wir treffen alle datenschutzrechtlich erforderlichen Maßnahmen (z. B. Auftragsverarbeitungsverträge).

 

Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt (z. B: aus Handels- oder Steuerrecht), vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. Notwendige Daten für die Mitgliederverwaltung werden 2 Jahre nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht, die für die Lohnabrechnung notwendigen Daten werden nach 10 Jahren gelöscht, die für die Beitragsverwaltung notwendigen Daten werden nach 10 Jahren gelöscht. Sollte eine Einwilligung widerrufen werden, werden die Daten unverzüglich durch den Verein gelöscht.

 

Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffener
Nach den anwendbaren Gesetzen haben Sie verschiedene Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten. Möchten Sie diese Rechte geltend machen, so richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail oder per Post unter eindeutiger Identifizierung Ihrer Person an die oben genannte Adresse des Verwantwortlichen.

Als Betroffener der Datenverarbeitung stehen Ihnen folgende Schutzrechte kostenfrei zu:

  1. a) Die freiwillige Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen (Widerrufsrecht)
  2. b) Sie können jederzeit eine Übersicht über alle von Ihnen bei uns gespeicherten Daten verlangen (Auskunftsrecht)
  3. c) Bei Daten, die keiner gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungspflicht unterliegen, können Sie jederzeit kostenfrei die Löschung verlangen (Löschrecht)
  4. d) Einwilligungen in die Datenverarbeitung können Sie jederzeit auf bestimmte Bereiche einschränken (Einschränkungsrecht)
  5. e) Datenverarbeitungen, die zur Wahrnehmung öffentlichen Interesses bzw. berechtigten Interessen des Verarbeiters dienen, können Sie jederzeit, bei Vorliegen von Gründen aus Ihrer besonderen Situation heraus, widersprechen (Widerspruchsrecht)
  6. f) Bei Daten, die fehlerhaft von Ihnen gespeichert wurden, haben Sie jederzeit Recht zur Berichtigung dieser Daten (Berichtigungsrecht)
  7. g) Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. zu einer anderen Stelle übermitteln zu lassen.
    (Recht auf Datenübertragbarkeit)

 

Folgen der Nichtbereitstellung der Daten
Die Daten welche wir mit Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben keine Auswirkung auf die Vertragserfüllung. Im Einzelfall könnte dies eine Einschränkung unseres Service für Sie bedeuten. Andere Daten werden auf Grundlage der Vertragserfüllung verarbeitet. Ohne diese Datenverarbeitung könnten wir den Vertrag nicht erfüllen.

 

Automatisierte Entscheidungen einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

 

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

 

Stand der Information Januar 2019